12042016Headline:

Akupunktur beim Heilpraktiker

Der Heilpraktiker ist eine erste Anlaufstelle für jeden, der nach einer Akupunktur sucht. Die Vorteile bei solch einem Naturheilkundler sind dabei sehr vielfältig.

Möglichkeiten beim Heilpraktiker

Die Erlaubnis zur beruflichen Ausübung der Akupunktur wird in Deutschland über das Heilpraktikergesetz geregelt. Neben Heilpraktikern dürfen aber auch Ärzte Akupunktur und TCM ausüben. Doch gerade die Naturheilpraxis bietet auf diesem Gebiete jede Menge Vorteile für den Patienten.
Die Traditionelle Chinesische Medizin behandelt ihre Patienten nach einem ganzheitlichen Prinzip, welches mit natürlicher Medizin und schonenden Verfahren zurecht kommt. Auch die Naturheilkunde verfolgt diesen Ansatz und unterscheidet sich damit von der konventionellen westlichen Medizin.

Ferner kann der Naturheilkundler bei seiner Anamnese nicht nur die östlichen Praktiken anwenden, sondern diese auch um die westlichen ergänzen und umgekehrt. Wer also zu einem Heilpraktiker geht, der erhält eine umfassende Diagnose aus der Sicht von zwei medizinischen Systemen, welche ein großes Behandlungsspektrum ermöglichen. Je nach Beschwerden kann der Heilkundler nach der Akupunkturbehandlung beispielsweise noch weitere Behandlungen der Phytotherapie, Ernährung oder Bewegung verordnen.
Das Behandlungsangebot hängt jedoch maßgeblich von den Ausbildungen des Naturheilkundlers ab. Wer bestimmte Naturheilverfahren bevorzugt, der sollte auch einen Heilkundigen mit entsprechender Weiterbildung suchen.

Therapie nach TCM

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist hierzulande vor allem für ihre Akupunkturmethode bekannt. Die TCM kennt aber viel mehr Behandlungsmethoden, welchen teilweise mehr Bedeutung zugesprochen wird. So etwa der chinesischen Kräuterkunde, welche die hauptsächliche Therapie ausmacht. Bekannt ist auch eine energetische Massageform, die Techniken der Akupressur in sich vereint: Tuina Anmo. Sie kann die Meridiane stimulieren und dem Körper Energie schenken. Eine vereinfachte Form der Akupunkturbehandlung ist zudem die Ohrakupunktur. Neben der chinesischen Variante gibt es auch die Ohrakupunktur nach Nogier, welche in den 50er Jahren begründet wurde. Diese Form orientiert sich jedoch nicht am Meridiansystem, sondern an der Reflexzonentherapie.

What Next?

Related Articles

Kommentar schreiben

You must be Logged in to post comment.