12042016Headline:

Slacklinen – Der Tanz auf dem Seil

Slacklining  der ideale Outdoor-Sport für den Sommer. Wie beim Seiltanzen balanciert man auf einem Gurtband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist. Das  Band nennt man Slackline. Übersetzt heißt das schlaffe Leine.

Die Trendsportart Slacklining entstand in den 1980er Jahren . Freeclimber nutzen den „Seiltanz“ als idealen „Pausen-Füller“ zwischen ihren Klettertouren. Der Balanceakt sprach sich schnell herum, und Slacklining fand Begeisterte in der ganzen Welt. Heinz Zak gilt als als Pionier bei diesem Sport.

Seit einigen Jahren nutzen Spitzensportler das gespannte Band zur Schulung des Gleichgewichts. Geschult wird die Koordination, Konzentration und der Gleichgewichtssinn. Es eignet es sich als effektives Basisi-Training für zahlreiche Sportarten wie Surfen, Skifahren, Snowboarden, Leichtathletik oder Reiten.

Alles Sportarten, die ein Gleichgewichtssinn erfordern. Mittlerweile gibt es ausgesuchte Tipps zu Reisen, Zubehör und Vereinen. Slacklining macht Spaß und erfordert im Sommer ein schattiges Plätzchen , zwei Bäume und eine lange Leine. www.slackline-tipps.de.

 

What Next?

Related Articles

Kommentar schreiben

You must be Logged in to post comment.