12042016Headline:

Bewegung in den Tagesablauf einplanen

Es ist erstaunlich was passiert, wenn der Körper nicht sein Mindestmass an Bewegung bekommt. Ihr ALLE wisst: Sport ist gesund! Ihr wisst auch, dass mangelnde Bewegung zu den häufigsten Todesursachen in Europa gehört und dass Menschen mit Bewegungsmangel (statistisch) 5-7 Jahre früher sterben!? Es wurde eine Untersuchung an aktiven jungen gesunden Menschen durchgeführt. Sie sollten sich wie chronisch Kranke (Diabetes oder Herzerkrankungen) bewegen und so richtig faul sein. Das Ergebnis nach nur 2 Wochen war:

– Tendenz zu depressivem Verhalten

– Verringerung der Ausdauerleistungfähigkeit um 7%

– 1,2 kg Geweichtsverlust! Ihr denkt gut?

Die Rede ist von Muskelmasse, die Auswirkungen auf den Grundumsatz und den Metabolismus hat:

– Der Körper baut Zucker und Fett wesentlich schlechter ab

– Blutzucker und Blutfettwerte sind deutlich erhöht

– der Körper wird Insulin-resistent und benötigt viel mehr Insulin

(Hormon der Bauchspeicheldrüse) um den Blutzucker zu regulieren

– daraus kann sich sehr schnell eine Vorstufe zum Typ-II-Diabetes

entwickeln.

Und mal ganz ehrlich: ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass es Menschen gibt die genau das in Kauf nehmen und sich so unwohl fühlen müssen – und das einzig und allein durchs „NICHTS-Tun“.

Mit nur „etwas Bewegung“ (gezieltes Ausdauer- und Krafttraining), und einem Aufwand von 20-30 Minuten 3/Woche kombiniert mit Spass, kann man diesem durchaus vermeidbaren Zustand entgegenwirken und seine eigene „Körperfabrik“ auf Hochtouren bringen. Deshalb ist Bewegung das wichtigste im Tagesablauf des Menschen.

What Next?

Related Articles

One Response to "Bewegung in den Tagesablauf einplanen"

  1. Susan sagt:

    Als Physiotherapeutin und Yogalehrerin kann ich das nur bestätigen: Bewegung in den Tagesablauf einzuplanen ist so einfach und so effektiv!

Kommentar schreiben

You must be Logged in to post comment.